Deutschland bei der FIFA WM 2002

Article

January 30, 2023

Dieser Artikel betrifft die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der FIFA WM 2002 in Südkorea und Japan.

Qualifikation

Deutschland musste gegen England, Finnland, Albanien und Griechenland spielen, die von seinem deutschen Landsmann Otto Rehhagel verwaltet wurden.

Es sollte eine unruhige Gruppe werden, so sehr, dass sich nur das erstplatzierte Team automatisch qualifizieren konnte.

Der Start war mit vier Siegen in Folge vielversprechend, darunter ein 1:0-Sieg gegen England im Wembley-Stadion.

Da England in Finnland nur ein Unentschieden erreichen konnte, hätte die automatische Qualifikation eine ausgemachte Sache sein müssen.

Im nächsten Spiel gab es ein 2:2-Unentschieden gegen Finnland, das durch einen Auswärtssieg in Albanien ausgebügelt wurde.

Im folgenden Spiel hätte sich Deutschland bei einem Unentschieden gegen England automatisch für dieses Spiel qualifiziert.

Nach neun Minuten ging Deutschland durch ein Tor von Carsten Jancker in Führung, aber England glich bald durch ein Tor von Michael Owen aus.

Von diesem Punkt an im Spiel

Es schien, als könne England nichts falsch machen, und was falsch war, war für Deutschland belanglos, um die Punktedifferenz auszugleichen.

Deutschland bot in der Pause nichts und der Endstand für England lautete 5:1.

Die automatische Qualifizierung wurde zurückgestellt.

Im letzten Qualifikationsspiel spielte Deutschland gegen Finnland und gleichzeitig England gegen Griechenland.

Deutschland hoffte, dass die Griechen ihnen helfen würden, zumindest mit England zu ziehen.

Griechenland führte bis zur 90. Minute, als David Beckham per Freistoß den Ausgleich erzielte.

Hätte Deutschland gewonnen, wäre Deutschland Erster geworden und hätte sich damit automatisch für die WM-Endrunde qualifiziert.

Allerdings gelang Deutschland nur ein 0:0-Unentschieden und belegte damit den zweiten Platz.

Das bedeutete, dass Deutschland ein Play-off-Spiel bestreiten musste und die Ukraine unentschieden spielte.

Am 10. November 2001 spielten die beiden Mannschaften in Kiew ein 1:1-Unentschieden.

Vier Tage später qualifizierte sich Deutschland mit einem 4:1-Sieg endgültig für die Weltmeisterschaft.

Nach nur 15 Minuten führte Deutschland mit 3:0 in Führung.

Das Ergebnis einer englischen Niederlage gegen Deutschland, gefolgt von einer Überschwemmung Deutschlands mit Kritik, und sie würden sich nicht automatisch für einen Platz bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft qualifizieren.

Befürworter Deutschlands sagten, dass die kämpferische Natur der Deutschen sie wettbewerbsfähig mache.

Das überzeugende Ergebnis gegen die Ukraine wurde als Wiedergeburt des deutschen Fußballs gefeiert.

Play-offs Gruppe 9 Final Table

Befürworter Deutschlands sagten, dass die kämpferische Natur der Deutschen sie wettbewerbsfähig mache.

Das überzeugende Ergebnis gegen die Ukraine wurde als Wiedergeburt des deutschen Fußballs gefeiert.

Play-offs Gruppe 9 Final Table

Befürworter Deutschlands sagten, dass die kämpferische Natur der Deutschen sie wettbewerbsfähig mache.

Das überzeugende Ergebnis gegen die Ukraine wurde als Wiedergeburt des deutschen Fußballs gefeiert.

Play-offs Gruppe 9 Final Table

Finale

Kader

Gruppenphasen

Bei der Auslosung der „Gruppenphase“ wurde bekannt gegeben, dass Deutschland in Topf A sein wird, was bedeutet, dass sie gemeinsamer Favorit auf den Turniersieg werden.

In der Gruppenphase traf der dreimalige Weltmeister auf Irland, Kamerun und Saudi-Arabien.

Gegen Saudi-Arabien lief alles nach Plan, Deutschland gewann mit 8:0.

Miroslav Klose erzielte einen Hattrick gegen die Minnows.

Carsten Jancker erzielte sein erstes Tor nach einem Trockenlauf.

Es war Deutschlands höchster Sieg seit der WM 1978, als man Mexiko mit 6:0 besiegte.

Im Spiel gegen Irland ging Deutschland früh in Führung, Klose traf erneut, doch in der Nachspielzeit glich Robbie Keane für Irland aus.

Das bedeutete, dass Deutschland sich für die zweite Runde qualifizieren würde, wenn Deutschland im letzten Gruppenspiel Kamerun entweder schlagen oder unentschieden spielen könnte.

Zur Halbzeit im Spiel gegen Kamerun stand es 0:0, aber Deutschland musste Carsten Ramelow wegen eines Vergehens mit der zweiten Gelben Karte vom Platz stellen.

Dabei sah es nicht gut aus für Deutschland, das von Kamerun gleich zu Beginn der zweiten Hand unter Druck stand.

Der eingewechselte Marco Bode eröffnete dann den 1:0-Torschützen für Deutschland, unterstützte Klose mit einem wunderbaren Pass und erzielte das 1:0.

Bodes Tor wurde von den Zuschauern der Sportschau zum Tor des Monats Juni 2002 gewählt.

Auch Kamerun, trainiert von seinem deutschen Landsmann Winfried Schäfer, musste Mitte der zweiten Halbzeit einen Mann vom Platz stellen.

Von diesem Moment an übernahm Deutschland die Führung und Klose stellte kurz darauf auf 2:0 ein.

Deutschland beendete den Gruppensieg.

Spielt mit der letzten Tabelle der Gruppe E

die von Kamerun gleich zu Beginn der zweiten Hand unter Druck standen.

Der eingewechselte Marco Bode eröffnete dann den 1:0-Torschützen für Deutschland, unterstützte Klose mit einem wunderbaren Pass und erzielte das 1:0.

Bodes Tor wurde von den Zuschauern der Sportschau zum Tor des Monats Juni 2002 gewählt.

Auch Kamerun, trainiert von seinem deutschen Landsmann Winfried Schäfer, musste Mitte der zweiten Halbzeit einen Mann vom Platz stellen.

Von diesem Moment an übernahm Deutschland die Führung und Klose stellte kurz darauf auf 2:0 ein.

Deutschland beendete den Gruppensieg.

Spielt mit der letzten Tabelle der Gruppe E

die von Kamerun gleich zu Beginn der zweiten Hand unter Druck standen.

Der eingewechselte Marco Bode eröffnete dann den 1:0-Torschützen für Deutschland, unterstützte Klose mit einem wunderbaren Pass und erzielte das 1:0.

Bodes Tor wurde von den Zuschauern der Sportschau zum Tor des Monats Juni 2002 gewählt.

Auch Kamerun, trainiert von seinem deutschen Landsmann Winfried Schäfer, musste Mitte der zweiten Halbzeit einen Mann vom Platz stellen.

Von diesem Moment an übernahm Deutschland die Führung und Klose stellte kurz darauf auf 2:0 ein.

Deutschland beendete den Gruppensieg.

Spielt mit der letzten Tabelle der Gruppe E

trainiert von seinem deutschen Landsmann Winfried Schäfer, musste Mitte der zweiten Halbzeit ebenfalls einen Platzverweis hinnehmen.

Von diesem Moment an übernahm Deutschland die Führung und Klose stellte kurz darauf auf 2:0 ein.

Deutschland beendete den Gruppensieg.

Spielt mit der letzten Tabelle der Gruppe E

trainiert von seinem deutschen Landsmann Winfried Schäfer, musste Mitte der zweiten Halbzeit ebenfalls einen Platzverweis hinnehmen.

Von diesem Moment an übernahm Deutschland die Führung und Klose stellte kurz darauf auf 2:0 ein.

Deutschland beendete den Gruppensieg.

Spielt mit der letzten Tabelle der Gruppe E

Knock-out-Runden

Verweise